Sonntag, 2. Februar 2014

Der erste Versuch mit der Lucet

So, gestern Abend auf der Couch habe ich dann zum ersten Mal meine Lucet ausprobiert.
Es hat nicht lange gedauert, bis ich bemerkt habe, dass die Form noch optimiert werden muss... Der Anfang war recht knifflig. Ich hatte versucht, das Ganze am unteren Rand der Gabel zu machen. Wie sich heraus stellte, ist das nicht möglich. Die Kordel, die dabei heraus kam, war sehr dick, wulstig und unschön.

Also habe ich im Verlauf die Spitze der Gabel zum Kordel "stricken" benutzt. Das ging erstaunlich gut, aber durch die gerade Form der Gabel rutschte mir der Faden immer wieder vom Holz. Also muss ich am oberen Ende eine kleine Kerbe oder Mulde in das Holz einbringen, damit der Faden sich nicht mehr selbstständig macht.

Ein Mal ist es mir passiert, dass das komplette Werkstück von der Gabel gerutscht ist. Leider habe ich es beim wieder aufbringen auf die Gabel verbockt und die Schlaufen waren zugezogen. Aus diesem Grund habe ich eine kleine Stelle in meiner Korden, die nicht gestrickt ist, sondern nur aus dem dünnen Garn besteht.

Aber nichts desto Trotz: Es funktioniert ganz gut und sieht bestimmt gut aus, wenn man damit auf dem Markt im Lager sitzt... :-)

Übrigens: Die Kordel wird viereckig... Ich hatte das zwar irgendwo gelesen, aber vorstellen konnte ich mir das nicht so recht.


Nun habe ich euch noch ein paar Bilder gemacht, damit ihr eine Vorstellung von dem bekommt, was ich so treibe.



Auf dem zweiten Bild sieht man, dass der Anfang sehr unschön geworden ist und die eine dünne Stelle sieht man auch.



Dass der erste Versuch nicht perfekt wird, ist klar, aber die nachfolgenden Versuche werden ganz bestimmt besser. :-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen